Antrag der CDU auf Videoüberwachung von Roßmarkt und Kronenplatz im Ausschuss Bürgerdienste PDF Drucken E-Mail

"... FWG: Videoüberwachung vollkommen überzogen

Norman Kramm (FWG) betonte, dass es keine Plätze in der Volkerstadt gebe, an denen „Mord und Totschlag“ herrsche und ergänzte: „Videoüberwachung wäre vollkommen überzogen angesichts dessen, was in Alzey passiert.“ Seine Fraktion setzt auf die von der Stadtverwaltung angesetzten präventiven Maßnahmen. Mit mehr Präsenz des Ordnungsamts durch aufgestocktes Personal und Sozialarbeiter sei man auf einem guten Weg, das ins Wanken geratene Sicherheitsgefühl einiger Bürger wieder zu stärken. ..." Quelle: Bericht der AZ

 

Der Landesbeauftragte D. Kugelmann und die ADD Trier haben in einem Schreiben vom 25.05.18 festgestellt, „... dass eine Videoüberwachung in Alzey mit den gesetzlichen Auflagen nicht vereinbar und daher unzulässig sei“.

 
Copyright © 2018 Freie Waehlergruppe der Stadt Alzey. Alle Rechte vorbehalten.
med21